Christoph Aulbur steht jetzt an der Spitze der Jungen Union Ahlen, unterstützt von Lea Sophie Oeckermann und Nick Drewer. Bild: Knöpker


Ahlen (ak). Christoph Aulbur steht seit Freitag, 18.05.2018, an der Spitze der Jungen Union. Er löst Lea Sophie Oeckermann ab, die den Vorsitz nach einem Jahr vorzeitig abgegeben hat. „Ich arbeite in Vollzeit und studiere nebenbei, das war bei meiner Wahl noch nicht abzusehen“, bat sie um Verständnis für den Rücktritt. Als Stellvertreterin bleibt sie im Vorstand aktiv, neu wählten die Mitglieder Nick Drewer zum Stellvertretenden Vorsitzenden.

In knapp einer halben Stunde führte die Junge Union ihre Mitgliederversammlung in der „Zisterne“ durch. Im Namen des Stadtverbandes dankte Vorsitzender Peter Lehmann für die gute Zusammenarbeit und leitete die geheimen Wahlen.

Christoph Aulbur sicherte ihm weitere Unterstützung zu und versprach den Mitgliedern für das Jahresprogramm einen bunten Mix aus Geselligkeit und politischen Themen. Der Student der Volkswirtschaft verfügt über ein großes Erfahrungspotential, er ist in vielen Gremien der Christdemokraten vertreten. 

Peter Lehmann bat um Unterstützung beim Infostand am 9.Juni in der Fußgängerzone. Von 10 bis 12 Uhr werden handliche Infobroschüren mit den Terminen der Fußball-Weltmeisterschaft verteilt.  Am 22.August ab 18 Uhr findet wie in den Vorjahren das Sommerfest der CDU im Vorwärts-Vereinsheim statt und am 25.Mai die konstituierende Sitzung des Kreisvorstands.

Nick Drewer kündigte ein online –Tippspiel für den Ausgang der Weltmeisterschaft an, Näheres erfahren Mitglieder auf der Homepage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.